CDU-​Ortsverband Harburg-​Mitte

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

CDU-​Kinderfest mit gro­ßer Reso­nanz

Die Har­bur­ger Bun­des­tags­kan­di­da­tin Her­lind Gun­de­lach gab um 14 Uhr den Start­schuss für das große Kin­der­fest der CDU. Die große Schar der Kin­der konnte vor dem toll vor­be­rei­te­ten und geschmück­ten Spiel­platz den Beginn gar nicht abwar­ten, die Auf­re­gung war rie­sig groß. Es waren ja auch tolle Aktio­nen ange­kün­digt — vom Kin­der­schmin­ken über Zau­be­rei, Mär­chen­stunde, abwechs­lungs­rei­che Spiele für alle Alters­klas­sen, Musik und Tanz­vor­füh­run­gen war alles dabei.

„Es hat alles gepasst – das Wet­ter, die Vor­be­rei­tun­gen, die schmack­hafte Ver­pfle­gung und die vie­len spiel­freu­di­gen Kin­der,“ freut sich Her­lind Gun­de­lach, die die strah­len­den Kin­der­au­gen und die Gesprä­che mit den Erwach­se­nen deut­lich genoss. „Har­burg hat im Ver­gleich zu ande­ren Stadt­tei­len noch Nach­hol­be­darf, was das Frei­zeit­pro­gramm im Sport­be­reich für Kin­der und Jugend­li­che oder auch in der offe­nen Kin­der– und Jugend­ar­beit angeht, hier darf der Bezirk nicht spa­ren.“

Ver­an­stal­ter war der CDU Orts­ver­band Harburg-​Mitte mit sei­ner Vor­sit­zen­den Bir­git Stö­ver, MdHB: „Har­burg kann fami­li­en­freund­lich sein, das hat unser Kin­der­fest heute gezeigt. Dank der Koope­ra­tion mit der HTB-​Tanzgruppe von Nadine Seng­piel und dem groß­zü­gi­gen Spon­so­ring der Ham­bur­ger Spar­kasse und der Kreis­spar­kasse Harburg-​Buxtehude hat­ten wir eine super Stim­mung und eine Viel­zahl an attrak­ti­ven Gewin­nen und Prei­sen bei unse­ren Spie­len. Durch die Tanz­gruppe des HTB, die zu Musik von CATS tanzte, wur­den zusätz­lich viele Fami­lien auf unser Kin­de­fest auf­merk­sam. Alle waren sich einig – das machen wir nächs­ten Jahr wieder!“

Bir­git Stö­ver und Diet­rich Wer­sich im Gespräch mit den Har­bur­gern

„Aus­rei­chend ist uns nicht gut genug“ – unter die­sem Motto stell­ten der Vor­sit­zende der CDU-​Bürgerschaftsfraktion, Diet­rich Wer­sich, und die CDU-​Wahlkreisabgeordnete für Har­burg, Bir­git Stö­ver, am 30. Mai 2013, in der Helms Lounge den Belan­gen der Harburger.

Heiß wurde der Sprung über die Elbe dis­ku­tiert. Die­ses in der CDU Regie­rungs­zeit ins Leben geru­fene Pro­jekt hat zum Ziel, die über län­gere Zeit ver­ges­se­nen Stadt­eile Wil­helms­burg und Har­burg auf­zu­wer­ten. Unter dem SPD-​Senat kommt dies jetzt aller­dings ins Sto­cken. Auch Wei­ter wurde die von Olaf Scholz gestoppte Erwei­te­rung des Pho­en­ix­cen­ters und die wach­sen­den Ver­kehrs­pro­bleme thematisiert.

Her­lind Gun­de­lach ver­teilt Mut­ter­tags­grüße am 11. Mai

Ist denn schon Wahl­kampf?“, wun­dern sich die Har­bur­ge­rin­nen und Har­bur­ger, als am Sonn­abend am Stand der CDU Har­burg Mitte ein Gruß zum Mut­ter­tag ver­teilt wird. Nein noch nicht so ganz, Her­lind Gun­de­lach, Bun­des­tags­kan­di­da­tin für den Wahl­kreis Harburg/​Bergedorf und Bir­git Stö­ver, MdHB beden­ken ein­fach jede Mut­ter mit einer oran­ge­nen Rose zum Mut­ter­tag. Die Freude und das Erstau­nen ist groß, die Bun­des­tags­kan­di­da­tin in Har­burg auf dem Wochen­markt in locke­rer und ent­spann­ter Atmo­sphäre zu erle­ben. Das Pla­kat der Kan­di­da­tin ist noch druck­frisch und kün­digt die erste Ver­an­stal­tung des Bun­des­tags­wahl­kamp­fes am 21. Mai 2013 in Ber­ge­dorf an. Her­lind Gun­de­lach fühlt sich in Har­burg wohl: „Der Wochen­markt hat eine tolle regio­nale Aus­wahl und ein freund­li­ches Mit­ein­an­der“, so Gun­de­lach, „ich freue mich schon auf mei­nen nächs­ten Besuch.“



CDU Harburg-​Mitte nimmt Mei­nungs­bild zur Ver­än­de­rung des Har­bur­ger Wochen­mark­tes auf

Die Befra­gung des CDU-​Ortsverbandes zeigt, dass es den Bür­gern wie auch den Händ­lern auf dem Markt am Her­zen liegt, die vor­han­dene Situa­tion end­lich in eine posi­tive Rich­tung zu brin­gen. „Die Beson­der­heit des Har­bur­ger Mark­tes, die Fri­sche, die Viel­falt und die Nähe zwi­schen den Kun­den und den Ver­käu­fern, gilt es wei­ter­hin zu erhal­ten,“ betont Bir­git Stö­ver MdHB als Vor­sit­zende des CDU-​Ortsverbandes Harburg-​Mitte.

Der CDU-​Ortsverband Harburg-​Mitte beglei­tet die ange­strebte Ver­än­de­rung, die sich ab Mon­tag, 22. April 2013 in einer Umstel­lung der ein­zel­nen Markt­stände zeigt.

„Wir wol­len in Har­burg auf unse­ren Wochen­markt, der in Ham­burg ist ein­ma­lig ist, da er 6-​Tage in der Woche statt­fin­det nicht ver­zich­ten und müs­sen gemein­sam diese Ver­än­de­run­gen bewer­ten und beob­ach­ten, so Stö­ver. „Alle Har­bur­ge­rin­nen und Har­bur­ger wer­den die Neue­rung auf dem Markt erfah­ren und bewer­ten wie diese neue Atmo­sphäre für Markt­händ­ler und vor allem für die Kun­din­nen und Kun­den erleb­bar ist.“

Zu der Neue­rung gehört auch die ange­strebte Ver­än­de­rung der Kun­den­park­plätze, die am Rande des Mark­tes von den Markt­be­schi­ckern frei gege­ben wer­den sol­len. „Ob diese Park­plätze wirk­lich nur von Markt­kun­den genutzt wer­den oder auch von Besu­chern der umlie­gen­den Geschäfte, den Ärz­ten oder dem Reha-​Zentrum, ist in der Befra­gung als Ergeb­nis pro­ble­ma­ti­siert wor­den. Eine Ent­schei­dung wird erst im Mai gefällt,“ so Michael Hage­dorn Vize­prä­si­dent der Bezirks­ver­samm­lung. „Die Neue­run­gen sol­len für ein hal­bes Jahr erprobt wer­den und sind dann – wenn erkenn­bar not­wen­dig — sicher noch veränderbar.“

Oster­ei­er­su­chen im Schnee

Das Team des CDU-​Ortsverbandes Har­burg Mitte hat am Oster­sonn­tag dem Schnee und Frost getrotzt und das tra­di­tio­nelle Oster­ei­er­su­chen für Kin­der zwi­schen 1 und 8 Jah­ren vor­be­rei­tet. Hierzu gehörte, dass zuvor Tüten mit öster­li­chen Lecke­reien gepackt wur­den, die nun in den klei­nen Buchs­baum­he­cken des Schul­gar­tens an der Außen­mühle ver­steckt wer­den muss­ten.

Um 11 Uhr ging es end­lich los. Die Bür­ger­schafts­ab­ge­ord­nete Bir­git Stö­ver begrüßte die auf­ge­reg­ten Kin­der und deren Eltern. Karl-​Heinz Krebs war wegen des Schnees irri­tiert und wollte den Weih­nachts­mann suchen. Doch die Kin­der wuss­ten es bes­ser und for­der­ten eine Oster­ge­schichte. „Wir sin­gen dann immer ein Oster­lied, um die Span­nung ein wenig zu lösen“, so Herr Krebs. Vor dem Suchen der Oster­eier wünsch­ten alle Kin­der und Eltern sich gegen­sei­tig Frohe Ostern, indem sie sich die Hand gaben.

„Der Oster­mor­gen hatte damals und heute Über­ra­schun­gen in sich – heute war es der herr­li­che Son­nen­schein, der uns geschenkt wurde,“ freut sich Bir­git Stö­ver, und Michael Schae­fer, stell­ver­tre­ten­der Orts­vor­sit­zen­der ergänzt: „Der Schnee war schon eine Beson­der­heit. Alle haben gedacht, dass das Fin­den der Oster­über­ra­schun­gen dadurch leich­ter würde. Wenn ein Klei­ner oder eine Kleine noch nichts gefun­den hat­ten, haben die Gro­ßen lie­be­voll auf die bes­ten Fund­orte hingewiesen.“

CDU-​Neujahrsempfang am 13. Januar 2013 unter dem Motto „Bür­ger­schaft trifft Bun­des­tag“

Vol­ker Rühe als Über­ra­schungs­gast beim Neujahrsempfang


Die Vor­sit­zende des CDU-​Ortsverbandes Harburg-​Mitte und Bür­ger­schafts­ab­ge­ord­nete Bir­git Stö­ver hatte die beson­dere Ehre gleich zwei Mit­glie­der für ihre 50-​jährige Mit­glied­schaft beim dies jäh­ri­gen Neu­jahrs­emp­fang vor rund 170 Gäs­ten aus­zu­zeich­nen. Zu die­sem Anlass war auch der Lan­des­vor­sit­zende der CDU Ham­burg Mar­cus Wein­berg in das Land­haus Jäger­hof nach Har­burg gekom­men, um beson­ders Michael Hage­dorn per­sön­lich die gol­dene Ehren­na­del der CDU mit einem Gruß der Kanz­le­rin zu überreichen.

Zur gro­ßen Über­ra­schung des Jubi­lars Hage­dorn war Vol­ker Rühe zuge­gen. Der Ex-​Bundesverteidigungsminister und Michel Hage­dorn sind lang­jäh­rige Weg­ge­fähr­ten. Rühe ließ in sei­ner Lau­da­tio die gemein­sa­men Anfänge in der Jun­gen Union aber auch die bewegte Zeit der let­zen 50 Jahre Revue pas­sie­ren. Stö­ver und Wein­berg dank­ten auch den wei­te­ren rund 25 Jubi­la­ren für ihr Enga­ge­ment und ihre jahr­zehn­te­lange Treue gegen über der CDU. Trotz des End­spurts im nie­der­säch­si­schen Wahl­kamp­fes freute sich Bir­git Stö­ver beson­ders, dass es ihr gelun­gen ist, den 1.Parlamentarischen Geschäfts­füh­rer der CDU/​CSU-​Bundestagsfraktion Michael Grosse-​Brömer für ein Gruß­wort zu gewin­nen. Grosse-​Brömer berich­tete über bun­des­po­li­ti­sche Neu­hei­ten aus Ber­lin und gab einen Aus­blick auf das Wahl­jahr 2013. Danach kamen Grosse-​Brömer und seine Amts­kol­le­gin als 1. Par­la­men­ta­ri­sche Geschäfts­füh­re­rin im Ham­bur­ger Lan­des­par­la­ment Bir­git Stö­ver, in einem Dia­log über die Bedeu­tung der Metro­pol­re­gion Ham­burg zu spre­chen. Beide sind sich einig, dass alle vier betei­lig­ten Bun­des­län­der von der Metro­pol­re­gion pro­fi­tie­ren, auch wenn es sicher­lich noch gilt einige Defi­zite zu behe­ben. “ Es wird bei einer Region über Lan­des­gren­zen hin­weg immer auf die Zusam­men­ar­beit aller Betei­lig­ten ankom­men. “ so Grosse-​Brömer. Auch Bir­git Stö­ver glaubt an eine posi­tive Wei­ter­ent­wick­lung der Metro­pol­re­gion: „Her­aus­ra­gend ist das wirt­schaft­li­che Poten­tial die­ser Region – es ist ver­gleich­bar mit dem Mün­che­ner Umland. Die Marke Metro­pol­re­gion Ham­burg hat sich durch­ge­setzt und sen­det ein posi­ti­ves Signal über die Gren­zen der Region hin­weg. Mei­ner Mei­nung nach brau­chen wir aber noch ein Gesicht mit dem sich Alle, vom Unter­neh­men bis zum ein­zel­nen Bür­ger iden­ti­fi­zie­ren. daran müs­sen wir gemein­sam arbei­ten.“ so Stö­ver wei­ter. Neben Har­bur­ger Grö­ßen waren auch Gäste aus Ham­burg und der Elb­in­sel Wil­helms­burg zuge­gen. Ein reger Aus­tausch fand zwi­schen der desi­gnier­ten Bun­des­tags­kan­di­da­tin Dr. Her­lind Gun­de­lach und dem Bun­des­ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter a.D. über die Beson­der­hei­ten des Wahl­krei­ses Harburg/​Wilhelmsburg/​Bergedorf statt.

© CDU Harburg-​Mitte 2013